Gelesenes

LESEN ist doch was Wunderbares!!! Abenteuer im Kopf.
Die ersten Buchbeschreibungen sind da – ich bitte um weitere Zusendungen.
e-mail sonja.maly@vol.at

 

Die Rache von John Katzenbach
Die Säulen der Erde von Ken Follet
Die Tore der Welt von Ken Folltet
Kennedys Hirn von Henning Mankell
Rattentanz von Michael Tiez
Lauf von Jamie Frevelettti
Flieh von Jamie Freveletti
Spätes Tagebuch von Erika Pluhar
Wilde Schwäne von Jung Chang
Die Kathedrale des Meeres von Ildefonso Falcones
Das Buch der Gifte
von Sabrina Capitani
Die Regentin von Julia Kröhn
Das Spiel des Engels von Carlos Ruiz Zafon
Offengelegt von Wolfgang Schüssel
Die Hütte von William P. Young
 Ich bin dann mal weg von Hape Kerkeling
 Die Anstalt von John Katzenbach
Der Medicus von Noah Gordon
Verblendung von Stieg Larsson
Verdammnis von Stieg Larsson
Vergebung von Stieg Larsson
Der Schwarm von Frank Schätzing
Abendland von Michael Köhlmeier
Escudo von Thomas Gifford
Die Lichter von Tokio von Federica de Cesco
und Jimmy ging zum Regenbogen von Johannes Mario Simmel
 Ich gestehe alles von Johannes Mario Simmel
Papillon von Henri Charrière
Tolstoj – Tragödie einer Ehe von Alja Rachmanowa
Schicksal aus zweiter Hand von Heinz G. Konsalik
Eheglück von Leo N. Tolstoj
Kreutzersonate von Leo N. Tolstoj
Krebsstation I von Alexander Solschenizyn
Krebsstation II von Alexander Solschenizyn
Moulin Rouge von Henri de Toulouse-Lautrec
Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer
Der Besuch des Leibarztes von Per Olov Enquist
Akte Atlantis von Clive Cussler
Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger
Der Gefangene von John Grisham
Der Morgen der Trunkenheit von Fattaneh Haj Seyed Javadi
Die Brüder Karamasov von Fjodor Dostojewski
Der Drachenläufer von Khaled Hosseini
Die Hexe von Wolfgang Lohmeyer

 

DIE RACHE
Buch gelesen und bewertet von Ingo Winter

John Katzenbach wurde 1950 geboren. Er war ursprünglich Gerichtsreporter für den Miami Herald und die Miami News und hat bisher acht Spannungsromane veröffentlicht. Gleich mit seinem Debüt, In the Heat of the Summer , wurde er für den Edgar Award nominiert, einige Zeit später noch einmal mit The Shadow Man . Seine in Deutschland erschienen Romane Das Rätsel, Die Anstalt und der Patient sollen demnächst
verfilmt werden. Weitere bekannte Romane sind Der Fotograf und das Opfer. Der Roman die Rache ist bereits 1990 erschienen, wurde aber in 2009 vollständig neu übersetzt, mithin ist dieses die aktuellste
Romanfassung. John Katzenbach lebt im westlichen Massachusetts.

Das Buch umfasst 507 Seiten
die-rache

 

Inhaltsangabe:
Megan und Duncan Richards haben Karriere gemacht und sich in ihrem bürgerlichen Wohlstand bequem eingerichtet- aber das war nicht immer so: Als naive Weltverbesserer hatten sie sich in ihrer Studentenzeit
einer radikalen Gruppe angeschlossen und bei dem Überfall auf einen Geldtransporter mitgemacht. Doch nur Olivia Barrow, die Rädelsführerin, war dafür ins Gefängnis gewandert. Nun wird sie aus der Haft
entlassen und hat sich geschworen, an den Verrätern von damals erbarmungslos Rache zu nehmen…. Sie entführt den Schwiegervater Thomas Pearson und seinen Sohn Tommy!

Textauszug aus dem Buch:
… Er zitterte auf seinem Sessel und hoffte, dass es Tommy warm hatte.

…Duncan schlug sich mit der Faust in die Hand und drehte sich wütend auf seinem Sessel. Ich will nicht, dass er friert. Wo steckt sie? Er stand auf und marschierte in seinem kleinen Büro auf und ab. Wo steckt sie und was treibt sie?

… Plötzlich hatte er Olivia vor Augen, wie er sie das letzte Mal gesehen hatte, als sie sich vor der Bank mit Elly Lewis die Straße entlang schleppte, um sich und sie in den Lieferwagen zu retten.

… Wie sie mich hassen muss. All diese Jahre im Gefängnis, in denen sie an mich gedacht und ihren Hass ins Unermessliche gesteigert hat. Die Sünden der Väter.

Eigene Gedanken:
Auch mit diesem Buch hat John Katzenbach einmal wieder voll ins Schwarze getroffen. Bereits die erste Übersetzung von 1990 hat mich fasziniert und mitgerissen. Jedoch erscheint mir diese neue Übersetzung
kraftvoller und inhaltsspezifischer und fesselt mich, obwohl ich die Lösung aus der ersten Übersetzung  bereits kannte, von der ersten bis zur letzten Seite. Der Leser fiebert förmlich mit der Familie Duncun mit;
ob es nun die Eltern sind, die Zwillinge Lauren und Karen, oder der Sohn Tommy mit seinem Großvater in der Gefangenschaft.
Es bleibt dem Leser nahezu bis zur letzten Seite Spannung und die Hoffnung, dass das ganze Drama gut ausgehen wird.
Alles in Allem ein mitreißendes und fesselndes Lesevergnügen, das Freude auf die weiteren Romane von John Katzenbach macht!

  Zum Seitenanfang

 

 

 

 

DIE SÄULEN DER ERDE
Buch gelesen von bewertet von Sonja

Autor:
Ken Follet, geboren 1949, arbeitete nach seinem Studium in London zunächst als Reporter, bevor ihm mit dem Spionageroman „Die Nadel“ 1979 der Durchbruch gelang. Diesem Roman folgte eine Vielzahl von
Romanen, die die große Bandbreite dieses Autoren aufzeigen. Vom Spionagethriller über Kriegsromane, von Fantasiethrillern bis zu historischen Romanen ist nahezu jede Buchsparte vertreten und jedes seiner Bücher ist aus seine Art vom Anfang bis zum Ende spannend!

Das Buch umfasst 1.165 Seiten

saulen-der-erde

 

 

Inhaltsangabe:
Der Buchinhalt umfasst 50 Jahre im 12. Jahrhundert. Um genau zu sein 1123 – 1173. Ein junger Prior im mitteralterlichen England, hat sich zum Ziel gesetzt, gegen allen Wiederständen zum Trotz, eine neue Kathedrale in Kingsbridge zu errichten. Während seines Lebens lernt er viele Freunde kennen, begreift aber auch, was es heißt, sein Leben gegen die großen Mächtigen der damaligen Zeit, zu verteidigen.
An seiner  Seite stehen der Baumeister Tom Builder und dessen Stiefsohn Jack sowie die Grafentochter Aliena. Alle müssen sich im Verlaufe ihres Lebens mit Leid, Hunger, Gewalt und Tod auseinandersetzen, es fehlen aber auch nicht die Themen großer beruflicher Erfolg und die Lieben.

Textauszug: 
… Philipp war voller Unruhe und obendrein ziemlich niedergeschlagen. Er war ncith mehr Herr seines eigenen Schicksals.

… Ellens heidnischer Fluch unter dem Dach der Kirche, herausgeschrieen während der Trauung, hatt ihn mit Entsetzen erfüllt.

Eigene Gedanken:
Was für ein Buch –  Ken Follet’s „Säulen der Erde“ ist ein Epos und genial gelungen!!!  Ein Wälzer der Superklasse mit hohem Unterhaltungswert. Zu Beginn des Romas eine Hinrichtung und der Fluch einer jungen Frau lassen ahnen, welche Dramatik sich entfalten wird. Von Seite zu Seite zieht der Autor seine Leser in den Bann. Die Säulen der Erde wurde in kürzester Zeit weltbekannt. Eine Umfrage vom ZDF sagt, dass dieses Buch nach der „Bibel“ und dem „Herr der Ringe“ eines der Lieblingsbücher der Leser wurde.

 Zum Seitenanfang

 

 

 
DIE TORE DER WELT
Buch gelesen und bewertet von Ingo Winter

Autor:
Ken Follet, geboren 1949, arbeitete nach seinem Studium in London zunächst als Reporter, bevor ihm mit dem Spionageroman „Die Nadel“ 1979 der Durchbruch gelang. Diesem Roman folgte eine Vielzahl von
Romanen, die die große Bandbreite dieses Autoren aufzeigen. Vom Spionagethriller über Kriegsromane, von Fantasiethrillern bis zu historischen Romanen ist nahezu jede Buchsparte vertreten und jedes seiner Bücher ist aus seine Art vom Anfang bis zum Ende spannend!

Das Buch umfasst 1.294 Seiten

tore-der-welt

 

Inhaltsangabe:
England im Jahre 1327. Vier junge Menschen versuchen in England ihr Glück zu machen: der rebellische Merthin, ein Nachfahre des großen Baumeisters Jack. Sein Bruder Ralph, der in den Ritterstand aufstrebt.
Das Mädchen Caris, das sich nach Freiheit sehnt. Und Gwenda, die Tochter eines Tagelöhners, die nur der Liebe folgen will.Und da ist noch Godwyn, ein aufstrebender Mönch, der nur ein Ziel vor Augen hat. Er will
Prior der Abtei von Kingsbridge werden. Um jeden Preis. Ehrgeiz und Liebe, Stolz und Rache werden den Weg dieser Menschen bestimmen. Pest und Krieg werden ihnen das Liebste nehmen, was sie besitzen.
Glück und Unglück werden sie begleiten Doch sie werden die Hoffnung niemals aufgeben.
Die Tore der Welt ist die lang ersehnte Fortsetzung des Weltbestsellers „Die Säulen der Erde“.

Textauszug aus dem Buch:
… Godwyn setzte seinen Anschlag auf den blinden Carlus am Sonntag vor dem Geburtstag des heiligen Adolphus ins Werk.

… Jedes Jahr wurde an diesem Sonntag in der Kathedrale von Kingsbridge ein ganz besonderer Gottesdienst abgehalten. Der Prior trug dann die Gebeine des Heiligen durch die Kirche, gefolgt von einer
Mönchsprozession und gemeinsam beteten sie für gutes Wetter während der Ernte.
…  Nun, da er Thomas davon überzeugt hatte, für die Wahl des Prior zu kandidieren, musste er als Nächstes die Gegenseite ausschalten. Carlus war ein leichtes Ziel- so leicht, dass es fast schon zum Problem wurde, denn Godwyn wollte nicht gefühllos erscheinen, wenn er den hilflosen alten Mann als Konkurrenten aus dem Weg räumte.

Eigene Gedanken:
Als die die Tore der Welt zu ersten Mal in der Hand hielt und die ersten Kapitel überflog, hielt ich es zunächst für einen Abklatsch des Buches „Die Säulen der Erde“! Glücklicher Weise habe ich mich stark
getäuscht.  Bereits nach kurzer Zeit zeigte das Buch auf, dass es doch eine Eigendynamik entwickelte indem es die einzelnen Personen und Charaktere dieses Buches überzeugend herausstellt.
Der Leser wird einmal wieder in die bizarre Welt der frühen Mittelalters entführt in der Glauben und Kirche, der Adel und die Bauernschaft , sowie die Zünfte der Handwerker immer wieder aufeinander prallen. Jeder Stand sucht für sich seinen Platz in dieser Welt zu bekommen und diesen, koste es was es wolle, zu verteidigen.
Dem Leser tun sich, vor dem wahren geschichtlichen Hintergrund, Abgründe in allen Sparten des damaligen Lebens auf, die er nicht erwarten konnte.
Es sind fast unzählige Leseseiten zu bewältigen und trotzdem bleib eine hintergründige Spannung bis zum Schluss erhalten.
Es ist wirklich ein interessantes und spannendes Lesevergnügen für mich gewesen; es kann jedem Leser nur empfohlen werden dieses Buch zu lesen, erst recht, wenn er sich „Die Säulen der Erde“ verinnerlicht hat.

 Zum Seitenanfang

 

KENNEDYS HIRN
Buch gelesen und bewertet von Sonja

Autor:
Henning Mankell wurde 1948 in Härjedalen, Scheden geboren. Er lebt nun als Theaterregisseur und Autor abwechselnt in Schweden und Maputo/Mosambik. Schon als Kind war die Sehnsucht nach Afrika zu reisen sehr stark bei Henning Mankell. In seinen Roman Kennedys Hirn führt er uns auch in seine zweite Heimat nach Mosambik. Er schrieb sehr viele Romane und mit Kurt Wallander schuf er einen der weltweit beliebtesten Kommisare.

400 Seiten

kennedys-hirn

 

Inhaltsangabe:
Als Louise Cantor, sie ist Archäologin,  ihren einzigen Sohn Henrik tot in seiner Stockholmer Wohnung findet, ist sie sich sicher, er wurde ermordet. Die Polizei geht von Selbstmord aus und stellt ihre Ermittlungen ein. Deshalb beginnt Louise, auf eigene Faust zu recherchieren. Ist sie oder war Henry einer Verschwörung auf der Spur? Ihre Suche nach Aufklärung reist nach Australien, Spanien und landet schließlich in Mosambik.
In Mosambik findet sie in einer Unterkunft für Aidskranke nahe der Hauptstadt Maputo eine mögliche Antwort auf die Frage, warum ihr Sohn sterben musste.

Auszüge aus dem Buch:
…einmal hatte Henrik mit ihr darüber gesprochen, wie er warme Länder erlebte. die Menschen teilen nicht nur brüderlich und schwesterlich das Wasser, sondern auch den Schatten.

…die Zeit war ein Schiff, das sich entfernte. Sie war zurückgeblieben am Kai, und die Uhren des Lebens tickten immer langsamer.

…in seiner schwierigsten Zeit als Teenager…er war unerreichbar gewesen, ahtte sich in eine unsichtbare Hülle verkrochen, zu der ich keinen Zutritt hatte.

Gedanken zum Buch:
Henning Mankell sagt: „MeinRoman kann auf Seite 212 oder 297 enden, doch die Wirklichkeit geht unvermindet weiter. Was hier geschrieben steht, ist natürlich ganz und gar das Ergebnis meiner eigenen Wahl und meinen Entscheidungen. Genauso wie der Zorn mein eigener ist, der Zorn, der mich antrieb.“

Bestsellerautor Mankell verknüpft in „Kennedys Hirn“ die beiden Themen seiner bisherigen Romane: Gewaltverbrechen und afrikanische Schicksale. Vor dem Hintergrund von Henriks Ermordung dokumentiert er die Verbreitung und Bekämpfung des HIV-Virus in Südafrika. Das Ergebnis ist eine spannungsreiche Mischung aus Krimi und Gesellschaftskritik.

 Zum Seitenanfang

 

 

 

RATTENTANZ
Buch gelesen und bewertet von Ingo Winter

 

Autor:
Michael Tietz ist gelernter Krankenpfleger und lebt mit Frau, Sohn und Hund im Südschwarzwald.
Rattentanz ist sein erster Roman, an dem er insgesamt drei Jahre arbeitete; ein zweites Buch ist in
Vorbereitung. Geburtsdatum ist nicht bekannt, er dürfte ca. 30 bis 35 Jahre alt sein.

831 Seiten

rattentanz 

Inhaltsangabe:
Wie jeden Morgen fährt die Krankenschwester Eva Seger zu ihrer Arbeitsstelle im Krankenhaus. Punkt 06.58 fällt überall der Strom aus. Was ist der Grund?Vierhundert Tage vorher in der Nähe von Hamburg sind zwei Gymnasialschüler im Prüfungsstress; in 40 Tagen sollen die Prüfungen sein. Gedankenlosigkeit, zu viele technischen Möglichkeiten und unendlicher Leichtsinn bringen sie auf die unheilvolle Idee, einen Virus in das Computernetz der Schule zu stellen, der sich zum Zeitpunkt der Prüfungen aktivieren soll und damit sämtliche Festplatten des Gymnasiums funktionslos machen. Ein verhängnisvoller Schreibfehler weitet die Aktivierungszeit des Virus auf 400 Tage aus. So hat der Virus 400 lange Tage Zeit, sich weltweit in sämtliche Netze zu verbreiten, die dann am 23. Mai um 06.059 Uhr deutscher Zeit, alle Computersysteme der Welt zusammenbrechen lassen. Die Folge ist, dass sämtliche technischen Errungenschaften, die auf Computerdaten und -steuerungen angewiesen sind zusammenbrechen. Flugzeuge stürzen ab, Züge entgleisen, Schiffe werden unsteuerbar,denn überall werden große oder kleine Computerchips bzw. -unterstützung benötigt. Von einer Sekunde zur anderen bricht das weltweite Stromnetz zusammen; es gibt kein Wasser mehr, Funkund
Handynetze brechen zusammen. Die Menschen sind fortan auf sich selbst angewiesen. Die Folge ist ein weltweites Chaos, nichts ist mehr wie zuvor.Nur der  Stärkere und Anpassungsfähigste kann diese Katastrophe überleben.

Auzüge aus dem Buch:
…die Eltern hatten sich gegenseitig Vorwürfe gemacht, weil sie ihr Kind nicht besser beschützt hatten, weil sie jetzt nicht in der Lage waren, ihr zu helfen. Aber sie hatten in einer Welt gelebt, in der sich Getränke in
Flaschen und Dosen befanden, in einer Welt, die immer und überall Ärzte und Medizin bereit hielt. Die Sicherheit ihrer gewohnten Welt hatte sie nie auf eine Situation wie diese vorbereiten können.

Gedanken zum Buch:
Mit diesem Buch ist dem Autor ein kraftvoller ausdrucksstarker Roman gelungen, der mich von Anbeginn an gefesselt hat. Zugegebener Maßen hat Michael Tietz ein etwas überzeichnetes Endzeit-Szenario niedergeschrieben, in dem er nicht gerade zimperlich mit den Menschen und ihren Reaktionen umgeht. Ist es bei der Vielzahl der auftauchenden Personen auch Anfangs etwas schwer die Hauptakteure herauszufiltern, aber dann haut es
mich förmlich vom Hocker. Einige Längen des Buches nehme ich gerne in Kauf, um die Reaktionen der Romanfiguren und der Menschen, die im Blitzflug von einer modernen Konsumwelt in die Frühzeit der Menschheit zurückgeworfen werden. Michael Tietz fackelt ein Feuerwerk der Aktionen ab, in der die Menschen mit Lynchjustiz, Plünderungen, Mord und Totschlag auf die Katastrophe reagieren. Wer wir dieses Desaster überleben? Die Antwort kann nur einer geben:  Das Buch Rattentanz!
Für mich war das Buch 5 D-Kino im Kopf, welches mir drei Tage lang ein unvergessliches Lesevergnügen bescherte.
Ich freue mich auf sein nächstes Buch!

Zum Seitenanfang

 

 

Lauf
Buch gelesen und bewertet von Ingo Winter

Autor:
Jamie Freveletti arbeitet als Anwältin in einer Kanzlei in Chicago. Sie beherrscht zahlreiche Kampfsportarten und ist Langstreckenläuferin. Lauf ist ihr Thrillerdebüt.

Das Buch umfasst 377 Seiten.

lauf

 

Inhaltsangabe:
Ein Flugzeugabsturz mitten im kolumbianischen Dschungel. Guerilla- Kämpfer entführen die wenigen Überlebenden. Nur die Biochemikerin und Langstreckenläuferin Emma Caldrige kann sich vor ihnen verstecken. Völlig orientierungslos irrt sie durch das Dickicht des Dschungels. Was Emma nicht ahnt: Der
Absturz des Flugzeugs war geplant. Und ein mächtiges Pharmaunternehmen ist hinter ihr her, denn Emma hütet ein Geheimnis, das – sollte es in die Hände der Rebellen und ihrer mächtigen Verbündeten fallen – den Tod Tausender Menschen bedeutet. Eine atemlose Verfolgungsjagd beginnt.

Auszüge aus dem Buch:
…vorsichtig stieg sie über die entstellte Leiche und fiel in einen leichten Trab. Zwei Stunden später schossen ihr stechende Schmerzen von den Füßen hinauf durch die überlasteten Wadenmuskeln bis ins Scheinbein. Emma fluchte halblaut. Der winzige Bruch tat höllischen weh, und ie einzige Möglichkeit, ihn zu kurieren, bestand darin, das Bein zu schonen, bis er verheilt war. Tja, daraus wird wohl nichts, dachte Emma. Sie biss die Zähne zusammen und lief weiter. Trotz des stechenden Scherzes in den Beinen und der Last auf dem Rücken behielt sie ihr Tempo bei.

Gedanken zum Buch:
Mit diesem Buch ist der Autorin der große Wurf gelungen, für ein Erstlingswerk wirklich erstaunlich. Das Buch hält den Leser von der ersten Seite an in Atem und erzeugt Gänsehaut. Ein überaus spannender Abenteuerthriller, der auch möglichen Verquickungen in Entwicklungsländern mit einer übermächtigen Pharmaindustrie aufzeigt. Der Inhalt wird so überzeugend dargestellt, dass mir beim Lesen schon Beklemmungen kommen können, wenn ich es in die Gegenwart projektiere, ähnliche Szenarien sind in dieser globalen Welt durchaus denkbar. Das Buch scheut keinen Vergleich mit Ähnlich spannenden Abenteuerthrillern, sei es Preston/Child, Clive Cussler oder Thomas Thiemeyer.
Ich freue mich jedenfalls schon auf das zweite Buch.

Zum Seitenanfang

 

 

Flieh
Buch gelesen und bewertet von Ingo Winter

Autor:
Jamie Freveletti arbeitet als Anwältin in einer Kanzlei in Chicago. Sie beherrscht zahlreiche Kampfsportarten und ist Langstreckenläuferin. Flieh ist ihr zweiter Abenteuerthriller.

Das Buch umfasst 393 Seiten.

flieh

 

 

Inhaltsangabe:
Golf von Aden. Die Biochemikerin Emma Caldridge wird im Auftrag der amerikanischen Regierung auf ein Passagierschiff geschleust, das von schwerbewaffneten Piraten bedroht wird. An Bord: Einhundert Menschen, Special Agent Cameron Sumner – und eine geheimnisvolle chemische Waffe. Emma soll die
Waffe entschärfen und mit Sumners Hilfe bergen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn die Piraten sind zu allem bereit. Ein gefährliches Katz- und Mausspiel auf hoher See beginnt.

Auszüge aus dem Buch:
…sie inspizierte das Gewehr genauer, klappte die Schulterstütze aus und stellte den Schalter auf Dauerfeuer. Vanderlock hob eine Braue. „ich dachte, Sie können nicht schießen.“ „Kann ich auch nicht. Ich weiß, wie man den Hebel da umlegt und den Abzug drückt, mehr nicht. Auf  Einzelfeuer würde ich nie ein Ziel treffen, auch wenn mein Leben davon abhinge.“ Emma hielt die Waffe mit dem Lauf nach unten und lehnte sie, hinter ihren Beinen verborgen, gegen die Rückenlehne des Copilotensitzes.

Gedanken zum Buch:
Auch mit ihrem zweiten Buch erfüllt die Autorin voll meine Erwartungen. Wenngleich die dem Buch zugrunde liegenden Fakten fiktiv sind, sind sie für mich erschreckend real. Kommt es am Horn von Afrika doch immer wie zu Piraterien, wobei die Welt mehr oder weniger ohnmächtig zuschaut. Das Buch erfüllt mich von vorne bis hinten, von oben nach unten voll mit Spannung. Ich bedaure, dass das Buch nach 393 Seiten bereits zu Ende ist, ich hätte gerne weiter gelesen und warte mit Spannung auf das nächste Buch, ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, das dieses das letzte Buch von Jamie Frenetti war

Zum Seitenanfang

  



SPÄTES TAGEBUCH

Buch gelesen und bewertet von Sonja

Autor:
Erika Pluhar war nach ihrer Ausbildung im Max-Reinhardt-Seminar bis 1999 Schauspielerin am Burgtheater in Wien. Sie textet und interpretiert Lieder, ist Filmemacherin und seit 1980 auch Autorin.

219 Seiten

 

spaetes-tagebuch 

 

Inhaltsangabe:
Paulina Neblo kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Sie gründetet eine erfolgreiche Tanz-Company, hatte ein bewegtes Leben, eine Tochter und endlich auch eine erfüllte Ehe.  Im Alter von 70 Jahren beschließt Paulina zur Chronistin ihrer Gegenwart zu werden und sich der vermeintlichen Zukunftslosigkeit des Alters zu stellen. Paulinas Außenwelt akzeptiert diesen Rückzug jedoch nicht…

Auzüge aus dem Buch:
nichts macht Menschen mehr kaputt als die Unfähigkeit, sich aus unhaltbaren Verbindungen zu lösen. Diese Erlösung ist, meine ich, die einzige, die zählt. Zumindest solange wir auf irdische Weise am Leben sind.
…die Menschen stürmen aufeinander los und stürzen sich ins ersehnte Vergnügen, suchen den Traum einer freien Zeit zu verwirklichen, und werden unfrei und gejagt dadruch.

Gedanken zum Buch:
Erika Pluhar schreibt auf sensible und schonungslose Weise über das Alter, Sehnsücht und Ängste. Poetsich, lebensnah und intensiv.

Zum Seitenanfang

 

WILDE SCHWÄNE 
Buch gelesen und bewertet von Sonja

Autor:
Jung Chang wurde 1952 in der Provinz Sichuan in China geboren. Mit 14 Jahren wurde sie Mitglied der roten Garde, später studierte sie Englisch und wurde Assistentin an der Sichuan Universität.1978 verließ sie  die Heimat Richtung England und promovierte dort. Chang lebt heute in London und widmet sich einer Biographie über Mao.

713 Seiten

 

 wilde-schwaene

Inhaltsangabe:
Jung Cahng erzählt eine Geschichte  von drei Generationen in China. Von der Kaiserzeit bis zur Herrschaft Maos und seiner Nachfolger erlebt Jung Changs Familie die rücksichtslose Umsetztung  politscher Ideen, welche Millionen Menschen das Leben kostete und die  Jung Chang  und ihre Familie nur durch großes Leid überlebt hat.

Auszüge aus dem Buch:
…die unterbrochene Bahnlinie war erst der Anfang, weitere Schwierigkeiten folgten. Sie mußten die Reise zu Fuß forstsetzen.


Gedanken zum Buch:
Jung Chang schildert die Ereignisse die ihr, ihrer Mutter und ihrer Großmutter zur Zeit Maos zugestoßen sind und vermittelt einen Eindruck welches Leid und geistige Manipulation die Chinesische Bevölkerung erdulden musste. Spannend, historisch und vor allem wahr!

 

 

 


 
DIE KATHEDRALE DES MEERES

Buch gelesen und bewertet von Sonja

Autor:
Ildefonso Falcones ist Anwalt in Barcelona.  Immer schon hat ihn die mittelalterliche Rechtsgeschichte interesssiert. 5 Jahre schrieb er an dem Roman „Die Kathedrale des Meeres“ und der Erfolg hat ihn völlig überrascht. Sein Roman hat sich wie kein anderes Buch in Spanien verkauft. Nun erscheint es in 30 Ländern mit Übersetzungen.

656 Seiten

Inhaltsangabe:
Der Roman spielt im 14. Jahundert.  Das mittelalterliche Barcelona steht in höchster Blüte. In dieser Zeit geht der kleine Arnau seinen Weg vom Steinträger zu einem Ehrenbürger.  Während sich die Kathedrale in den Himmel emporwächst, wirft sie auch dunkle Schatten auf das Leben der Menschen. Auch Arnos Weg dreht sich und er wird Opfer einer Intrige und sein Leben ist in höchster Gefahr.

Auszüge aus dem Buch:
…der Mond spiegelte sich im Meer, so als würde die Straße, in der sie sich befanden, bis zum Horizont reichen.

Gedanken zum Buch:
Ein Buch das nie langweilig wird. Es ist vergleichbar in gewissem Masse mit „Die Säulen der Erde“ – es wächst eine Kathedrale, es wächst die heute berühmteste Kathedrale von Barcelona und es wird die Lebensgeschickte von Arnau uns erzählt.

Zum Seitenanfang

 

DAS BUCH DER GIFTE
gelesen und bewertet von Stefanie

Autorin:
Sabrina Capitani, geboren 1953 in Berlin als Sabrina Korsukewitz, studierte Publizistik, Germanistik und Kunst in Berlin. Sie arbeitet als Radiomoderatorin und Romanautorin, wobei sie neben historischen Romanen ihr Hauptaugenmerk auf Kinderbücher richtet

399 Seiten

das-buch-der-gifter 

Inhaltsangabe:
Die Schriftstellerin Christine de Pizan wird von schweren Schicksalsschlägen gebeutelt. Nach dem Tod ihres Vater stirbt auch noch ihr Ehemann und Christine hat ihre Mutter, zwei Kinder und eine Tante zu versorgen, was im 14. Jahrhundert für eine Frau keine leichte Aufgabe darstellt. Sie versucht sich als Schreiberin auf Märkten und Kopistin durchzuschlagen, doch ist immer wieder Anfeindungen und Übervorteilungen ausgesetzt. ERst als sie den Möch Thomas kennenlernt scheint sich ihr Glück zu wandeln

Auszüge aus dem Buch:
Ich ging ins Studierzimmer und schrieb eine wohlgesetzte Bittschrift an den König. Nein, ehrlich zugegeben, dass ich vier oder fünf Versionen schrieb, die alle zu aufgebracht oder zu bitter klangen. Die hohen Herren lieben Elend nur, wenn es gereimt oder graziös daherkommt.

Gedanken zum Buch:
Mit der Figur der Christine de Pizan setzt sich Sabrina Capitani mit einer der frühesten europäischen Schriftstellerinnen auseinander. Teils orientiert sich die Autorin an tatsächlichen Begebenheiten, sie nimmt sich jedoch auch die Freiheit Dinge zu verändern und dazuzudichten. Im Roman tritt Christine als Ich-Erzählerin auf, die auf humorvolle und mitreißende Weise ihr Leben als Frau im Mittelalter schildert.

zum Seitenanfang

 

 

DIE REGENTIN

Autorin:
Julia Kröhn, geboren 1975 in Linz, hat Geschichte, Philosophie, Theologie und Religionspädagogik

603 Seiten

die-regentin

 

 Inhaltsangabe:
Von Wikingern verschleppt und verkauft, muss die angelsächsische Fürstentochter Bathildis am fränkischen Königshof Sklavendienste verrichten. Und doch ist sie nicht glücklich, als der Merowinger-König Chlodwig II. sie zu seiner Ehefrau und Königin macht. Denn Bathilidis liebt einen anderen …

Auszüge aus dem Buch:
… hatte in die Nacht gestarrt, nicht als willtentliche Späherin, sondern weil der Schlaf sie vor sich hertrieb, anstatt sie mit seinen schweren Flügeln einzululen.

Gedanken zum Buch:
Bathildis ist kein einfacher Charakter. Sie ist zerissen, widersprüchlich, eigensinnig. Sie blickt immerfort zurück, denkt, woanders wäre es besser, mit jemand anders wäre es besser, und macht deswegen manchen Fehler. Julia Kröhns zieht in diesem aufwendig recherchierten Buch den Leser durch einen flüssigen Schreibstil und faszinierende Szenebeschreibungen in ihren Bann.

zum Seitenanfang

 

 

DAS SPIEL DES ENGELS
Buch gelesen und bewertet von Erwin O.

Autor:
Carlos Ruiz Zafon , geboren 1964 in Barcelona. Seine Werke wurden in 30 Sprachen übersetzt. Sein Beststeller „Der Schatten des Windes“ sowie „Das Spiel des Engels“ sind von seiner Geburtsstadt nicht zu trennen. Weiter bekannte Bücher sind „Der dunkle Wächter“ und der „Fürst des Nebels“.

700 Seiten

Inhaltsangabe:
Wie der „Schatten des Windes“ spielt auch dieses Buch wieder in Barcelona, diesmal in den turbulenten Jahren vor dem Spanischen Bürgerkrieg. Der junge Autor David Martin lebt in ärmlichen Verhältnissen und hält sich mit Schauerromanen über Wasser. Ein versiegelter Brief mit dem Zeichen eines Engels ändert dieses Schattendasein und befördert den Leser in ein wortgewaltiges Abenteuer auf 700 Seiten. Keine Langeweile und ein einfühlsamer Bogen zwischen Aktion, Gefühlen und der großen Liebe des Titelhelden. Kein Werk für den „Friedhof der vergessenen Bücher“, auf den auch dieses Buch wieder führt.

Gedanken zum Buch:
Ein besonderes Lesevergnügen ist es, diesen empfehlenswerten Bestseller in einem Stück zu verzehren.

zum Seitenanfang

 

 

OFFENGELEGT
Buch gelesen und bewertet von Erwin O.

Autor:
Wolfgang Schüssel, geboren 7. Juni 1945 in Wien. Er war österr. Bundeskanzler.

392 Seiten

Inhaltsangabe:
Eine spannende Zusammenfassung der österreichischen Politikgeschichte von 1995 bis 2007.Fast über Nacht zum ÖVP-Chef und Vizekanzler aufgestiegen prägt dieser Politiker doch ein gutes Jahrzehnt unser Land wie kaum ein anderer. Das Buch gibt ebenso interessante Einblicke in die Zeit der Sanktionen wie auch die politische Landschaft rund um die Jahrtausendwende. Es liest sich leicht und weckt viele Erinnerungen an das Ende der Großen Koalition, die Aufstiege von Jörg Haider und K.H. Grasser und spannt den Bogen von Geschichten zahlreicher Begleiter bis hin zum plötzlichen Ende 2007. Aber auch der Mensch Wolfgang Schüssel kommt nicht zu kurz und gewährt Einblicke
in seine Begabungen zwischen Cello und Kinderbuch-Illustrationen.

Gedanken zum Buch:
Lebender Geschichtsunterricht mit viel Hintergrundinfo.

zum Seitenanfang

 

 

DIE HÜTTE
gelesen und bewertet von Sonja

Autor:
William Paul Young – William P. Young wurde 1955 in Alberta, Kanada geboren. Seine Kindheit verbrachter er in Neuguinea, dort waren seine Eltern Missionare.

301 Seiten

die-huette 

Inhaltsangabe:
Macks jüngste Tochter ist vor Jahren entführt und wahrscheinlich umgebracht worden. Ihre letzten Spuren hat man in einer Schutzhütte im Wald gefunden, in deren Nähe die Familie auf einem Ausflug campierte. Jetzt erhält Mack rätselhafte Einladungen, die ihn aus seiner tiefen Depression reißen, in der er mit Gott über den Verlust hadert

Textauszüge aus dem Buch:
… Nan ist der Mörtel, der die Ziegelsteine ihrer Familie zusammenhält.

… das ist einer dieser seltenen und kostbaren, überraschenden Augenblicken, dachte Mack, die dich geradezu atemlos machen vor Glück.

… Traurigkeit ist eine Mauer zwischen zwei Gärten.

… schließlich versuchte Mack, wenigstens seiner Familie gegenüber aus dem Nebel von Schmerz und Trauer aufzutauchen.

… die Hütte selbst sah tot und leer aus, aber als Mack sie anschaute, schien sie sich für einen Moment in eine böses Gesicht zu verwandeln, das, zu einer dämonischen Fratze verzerrt, herausfordern zurückstarrte.

Gedanken zum Buch:
Ich kann dieses Buch nur empfehlen in schwierigen oder auch schönen Lebenslagen. Es muntert auf und gibt Lebenssinn, es lässt erkennen man ist in keiner Lage allein auf der Welt. Es regt zum nachdenken und diskutieren an.

zum Seitenanfang

 

 

ICH BIN DANN MAL WEG
gelesen und bewertet von Sonja

Autor:
Hape Kerkeling wurde am 9. Dezember 1964 in Recklinghausen geboren. Die Entfernung seiner Gallenblase und einen Hörsturz veranlassen Kerkeling zu einer Ausszeit. In dieser Zeit ensteht sein Buch.

345 Seiten

 

ich-bin-dann-mal-weg

 

Inhaltsangabe:
Hier erlebt man Hape Kerkeling mal von einer ganz anderen, bisher kaum bekannten Seite: als spiritueller Suchender auf dem Weg zu sich selbst. Kerkeling beschreibt die Erlebnisse seiner Pilgerreise nach Santiago de Compostela im Jahr 2001.

Textauszüge aus dem Buch:
… erst mal herausfinden, wer ich selber bin.

… und erlaube es meinen Gedanken, für die ich sonst gar keine Zeit habe, einfach mal aufzusteigen.

… In Italienisch singt man, in English dichtet man, in Deutsch verhandelt man, in Französisch liebt man und in Spanisch betet man.

… fast jedes Leben lässt sich doch am Ende auf ein Dutzend entscheidende Prüfungen reduzieren, die es ausgemacht haben, das Leben. Jeder Nachruf hätte sonst Millionen von Seiten.

… wenn wir am Ziel sind, ist es einfach vorbei, das Wesen des Pilgerns ist nun einmal der Weg.

Gedanken zum Buch: wer sich Gedanken zum Jakobsweg macht, einfach mal das Buch lesen!!!

zum Seitenanfang

 

 

DIE ANSTALT

Autor:
John Katzenbach wurde 1590 in Princeton geboren. Seine Mutter war Psychoanalytikerin. Von ihr lernt er in der Kindheit bereits sehr viel über die Psyche des Menschen. In seinen Thrillern ergründet er die Untiefen, der menschlichen Psyche. Er sammelte auch Erfahrung in seiner jahrelanger Tätigkeit als Gerichtsreporter des „Miami Herold“ und der „Miami News“.

987 Seiten

Inhaltsangabe:
Zwanzig Jahre, war es her, als junger Mann, Francis Petrel gegen seinen Willen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wurde. Mehrere Jahre hat er dort zugebracht. Bis die Anstalt nach einer Mordserie geschlossen wurde. Francis hört Stimmen nimmt Medikamente. Die Erinnerung an die traumatischen Geschehnisse von damals ängstigen ihn, und er beginnt aufzuschreiben, was er erlebt hat. Wer war der mysteriöse Engel des Todes, der damals sein Unwesen trieb? Gibt es ihn überhaupt? Oder existiert er nur in Francis‘ Schreckensphantasien

Textauszüge aus dem Buch:
….einen Akt der Gewalt so nahe zu kommen fühlte sich an, als würde einem plötzlich das Herz mit Schmirgelpapier abgerieben.

….Angst ist irrational, und sie besetzt parasitenhaft das Ungewisse.

Gedanken zum Buch:
Sehr guter Spannungsaufbau und die Beschreibung und Handlungsarten der Figuren geht in eine tiefe psychologische Beschreibug hinein. Spannend zu lesen.

zum Seitenanfang

 

 

DER MEDICUS
bewertet und gelesen von Anna Giselbrecht

Autor:
Noah Gordon wurde 1926 in Worcester, Massachusetts, geboren. Er arbeite lange als Journalist. Mit „der medicus“ gelang ihm ein Weltbestseller. Auch seine nach weiteren Bücher wurde große Erfolge. Bücher von Noah Gordan sind unter anderem „Der Medicus von Saragossa“, „Der Schamane“ , „Der Katalane“, „Der Rabbi“, „Die Klinik“, und nicht zuletzt „Die Erben des Medicus“ .

694 Seiten

der-medicus

 

Inhaltsangabe:
Die faszinierenden Abenteuer des Waisenjungen Rob Jeremy Cole, der im Jahre 1021 von einem fahrenden Bader in seine Dienste genommen wird und später im fernen Isfahan die höheren Weihen der medizinischen Heilkunst erhält

Textauszüge aus dem Buch:
….Rob nahm seine Hand und spürte so wenig Lebenskraft, dass er kein Wort herausbrachte.

….Meister, warum ist es so eingerichtet, fragte er bitter, dass kein Arzt trotz all seiner Kunst nur ein Blatt im Winde ist, und die wahre Macht, allein bei Allah liegt?

Gedanken zum Buch:
Dieses Buch gibt tiefe Einblicke in die jüdische Religion und Kultur. Es ist eine spannende und beeindruckende Reise durch verschiedene Länder und Sitten, dass auf eine Genaue und Leichte Art erzählt wird. Trotz des Wissen das die Romanfigur all seine Abenteuer überlebt, drängt es einen zum Weiterlesen.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

VERBLENDUNG
bewertet und gelesen von Ingo Winter

Autor:
Stieg Larsson, 1954 in Schweden geboren, war Journalist und Herausgeber des Magazins EXPO. Er starb 2004 an den Folgen eines Herzinfarkts. Er galt als einer der weltweit führenden Experten für Rechtsextremismus. Larsson war Journalist, wie sein Alter Ego Blomkvist im Roman auch – ein Journalist mit einer Mission. Er wollte die Gesellschaft verändern, aufrütteln. Mit Artikeln und Sachbüchern schrieb er über die Schattenseiten des schwedischen Alltags: Rassendiskriminierung, den Aufstieg der Neonazis in Europa, Gewalt gegen Frauen. Erst 2002 begann er, auch an Romanen zu arbeiten, und zwar mit dem Ziel: Über die Schattenseite der Gesellschaft zu informieren!

Die Bücher von Stieg Larsson sind aber weit mehr. Die drei Romane der Millenium-Trilogie sind keine simpel gestrickten Bestseller, sondern einzigartig. Es sind Romane, in denen die Schattenseiten der Gesellschaft verhandelt werden. Und zwar härter, klarer und weniger moralisierend als bei Henning Mankell oder Liza Marklund. Weltweit sind Stieg Larssons drei Romane über 15 Millionen Mal verkauft, in 40 Ländern haben diese Bücher eine beispiellose Karriere hingelegt. Und das ganz ohne einen Autor, der dafür Promotion machen konnte.

Die beiden Bücher Verblendung, Verdammnis und Vergebung wurden bereits verfilmt! Da die Bücher ineinander übergehen, sollten sie nacheinander gelesen werden!

687 Seiten

verblendung

 

 

In 2008 eines der meist verkauften Bücher in Europa

Inhaltsangabe:
Die Geschichte beginnt scheinbar wie ein gewöhnlicher Krimi: Jedes Jahr zum Geburtstag bekommt der schwedische Patriarch Henrik Vanger ein Paket ohne Absender, mit einer getrockneten Blume darin. So wie sie ihm seine Nichte früher immer geschenkt hat. Nur: Diese Nichte Harriet ist seit 40 Jahren verschollen. Henrik Vanger macht einen letzten Versuch, herauszufinden, was mit ihr passiert ist und heuert den Journalisten Mikael Blomkvist an. Bei den Ermittlungen bekommt Blomkvist unerwartet Hilfe von der Computer-Hackerin Lisbeth Salander. Gemeinsam wühlen sie in der Vergangenheit des Vanger-Clans. Eine schwedische Kriminalgeschichte wie jede andere also? Von wegen. Je tiefer Blomkvist und Lisbeth in der Vangerschen Familiengeschichte graben, desto grauenvollen sind die Enthüllungen.

Gedanken zu dem Buch:
Was mir in den ersten drei Kapiteln mehr wie ein Wirtschaftskrimi anmutet, steigert sich in einen packenden Kriminalfall, der in seiner Spannung und Dramatik mich als Leser fesselt, aufrührt und auch nachdenklich macht. Auf dem Wissen über den Autor Stieg Larsson basierend, zeigt das Buch erschreckende Erkenntnisse über die bigotte Gesellschaft und die immer noch in Europa agierenden Neonazis auf. An Spannung lässt der Roman seinesgleichen suchen. Als Leser muss ich mich zusammenreißen, um das Buch für eine Weile aus der Hand zu legen, damit ich mich wieder beruhigen und meine Gedanken wieder aufnahmefähig machen kann!
Am besten ist: Die Familie außen vor zu lassen, um ungestört das Buch zu ende lesen zu können. Ich warte ganz bestimmt auf die Fortsetzung der Trilogie!

zum Seitenanfang

 

 

VERDAMMNIS

Autor:
Stieg Larsson

751 Seiten

verdammnis

 

 

Inhaltsangabe:
Ein junger Journalist bietet Mikael Blomkvist für sein Magazin „Millennium“ eine hochbrisante Story an: Verdiente Amts- und Würdenträger vergehen sich seit Jahren an jungen russischen Frauen, die gewaltsam ins Land gebracht und zur Prostitution gezwungen werden. Blomkvist möchte die Geschichte groß herausbringen und beteiligt sich an den Recherchen. Genau wie Lisbeth Salander – ohne Blomkvists Wissen betreibt sie ihre eigenen Ermittlungen und entdeckt dabei ein besonders pikantes Detail. Nils Bjurman, ihr ehemaliger Vormund, scheint in die Machenschaften der Mädchenhändler verwickelt zu sein. Kurze Zeit später werden der Journalist und Bjurman tot aufgefunden – und die Tatwaffe trägt Lisbeths Fingerabdrücke. Eine mediale und polizeiliche Hetzjagd auf sie beginnt. Doch Lisbeth taucht unter. Wie ein Racheengel stellt sie denen nach, die ihr den Mord anhängen wollen. Nur Mikael Blomkvist glaubt an ihre Unschuld und macht sich auf die Suche nach ihr und der Wahrheit. Seine Nachforschungen führen ihn in Lisbeths Vergangenheit – eine Vergangenheit, die so düster ist, dass er lieber nichts von ihr erfahren hätte …

Textauszüge aus dem Buch:
Michael hatte nicht vor, ein einziges Wort über Lisbeths Computertalent fallen zu lassen.

Sagen wir mal, Dag und Mia wurden ermordet, weil sie Nachforschungen im Zusammenhang mit Mädchenhandel betrieben habe, und Lisbeth ist irgendwie als Dritte daran beteiligt.

Lisbeth könnte Bjurmann als ihrem Betreuer eventuell etwas anvertraut haben, und dieses Wissen führte dann dazu, dass er auch umgebracht wurde.

Magge Lundin wusste nicht recht, was er sagen sollte. Schließlich fand er seine Sprache wieder.„Sieh mal einer an. Wir suchen dich schon ’ne ganze Weile, Salander.“ Plötzlich lächelte er.

Lisbeth Salander musterte ihn mit ausdrucksloser Miene. Sie bemerkte die rote, frisch verheilte Wunde am Kiefer, dort wo sie ihm mit ihrem Schlüsselbund die Haut aufgeschlitzt hatte.

Sie hob den Blick und betrachtete die Baumwipfel hinter ihm, dann senkte sie ihn wieder. Ihre Augen hatten eine beunruhigend pechschwarze Farbe.

Gedanken zum Buch:
Wenn ich eingangs glaubte, der erste Band „Vergebung“ wäre nicht zu toppen, habe ich mich gründlichst geirrt. Wie fesselnd dieser Band ist, merke ich erst, als ich am ersten Abend des Lesens auf die Uhr sah, es war zwei Uhr nachts, ich hatte also 6 Stunden hintereinander gelesen. Nun muss ich mich zwingen dieses Buch aus der Hand zu legen, um noch etwas Schlaf zu finden. Es ist sicher, dass ich mich am nächsten Tag erst einmal aufraffen muss, die täglich anfallenden Arbeiten zu erledigen, um mich endlich wieder auf das Buch stürzen zu können.

Hier ist auch, wie bereits bei dem ersten Band, Lesesucht angesagt. Es baut die Spannung für den dritten Band auf

zum Seitenanfang

 

 

VERGEBUNG

Autor:
Stieg Larsson

848 Seiten

vergebung

 

Inhaltsangabe:
Wer suchet der findet oder der tötet. Die Ermittlerin Lisbeth Salander steht unter Mordverdacht. Ihr Partner Mikael Blomkvist schwört, ihre Unschuld zu beweisen. Er weiß, dass es um Salanders Leben geht. Als seine Ermittlungen die schwedische Regierung in ihren Grundfesten zu erschüttern drohen, setzt er alles auf eine Karte. Nach „Verblendung“ und „Verdammnis“ der grandiose Höhepunkt der Trilogie um das Ermittlerduo Blomkvist und Salander. Mit einer Kugel im Kopf wird Lisbeth Salander in die Notaufnahme eingeliefert. Sie hat den Kampf gegen Alexander Zalatschenko, berüchtigter Drahtzieher mafiöser Machenschaften, ein weiteres Mal knapp überlebt. Aber wird sie gegen den schwedischen Geheimdienst bestehen können, der alle Kräfte mobilisiert, um sie ein für alle Mal mundtot zu machen? Zu groß ist die Gefahr, dass sie die Verbindung zwischen Zalatschenko und der schwedischen Regierung aufdeckt. Unterdessen arbeitet Mikael Blomkvist unter Hochdruck daran, Salanders Unschuld zu beweisen. Es fehlen nur noch wenige Details,…

Gedanken zum Buch:
Dieser dritte Band ist so, wie ich es aufgrund der zuvor gelesenen zwei Bände erwartet habe; gnadenlos spannend. Selten hat es für mich einen Schriftsteller gegeben, der mich in einer solchen packende und originelle Art gefesselt hat. Es ist das beeindruckende Ende einer Trilogie, wie es sie selten gab. Dieses schrille Ermittlerduo Blomkvist und Salander hätte ein Weiterleben in der Literatur verdient; dieses ist leider aufgrund des Todes von Stieg Larsson nicht mehr möglich, schade! Alles in allem ist diese Trilogie ein beeindruckendes Vermächtnis eines begnadeten Schriftstellers.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

DER SCHWARM

Autor:
Frank Schätzing wurde am 28. Mai 1957 in Köln geboren. Seinen Durchbruch gelang Frank Schätzing im Jahre 2004 mit seinem Ökothriller „Der Schwarm“. 2009 gelang ihm ein weiterer Thriller mit “ Limit“. In diesem Buch ging es nicht hinab ins Meer, sondern hinauf auf den Mond.

987 Seiten

Inhaltsangabe:
Alles beginnt mit einem kleinen peruanischen Fischer, der im Meer eine silbrig glitzernde Fläche entdeckt. Doch was er für einen Schwarm Goldmakrelen hält, stellt sich bald als Bedrohung für die gesamte Menschheit heraus. Eine Reihe sonderbarer Ereignisse, die scheinbar in keinem Zusammenhang stehen, häufen sich. In Norwegen taucht eine neue Wurmspezies auf, welche den Meeresboden zerfrisst, in Nordamerika greifen zuvor friedliche Wale Bote an und legen den Schiffsverkehr lahm, in Frankreich tötet verzehrtes Hummerfleisch Menschen und vor der Küste Australiens vertreiben giftige Quallen die Menschen aus dem Meer. Sigur Johannson erkennt als Erster, dass sich scheinbar die gesamte Meereswelt gegen die Menschen stellt, um sich vor weiterer Verschmutzung und Zerstörung zu wehren. Doch mit seiner These stößt er unter einer Gruppe von Wissenschaftlern und Regierungsbeamten, die sich gebildet hat um der Gefahr entgegenzuwirken, nicht nur auf Anhänger, sondern muss sich erst gegen terroristische Verschwörungstheorien durchsetzen.

Textauszüge aus dem Buch:
… dennoch hatte er diese Zeit verloren. Nur, nicht richtig zu leben war eine Sache, den Tod vor Augen zu haben eine ganz andere.

… Wenn 3 Wunderameisen auf ein großes Säugetier treffen, werden sie allenfalls tot getreten. Wenn dasselbe Säugetier auf ein paar tausend von ihnen trifft wird es bei lebendigem Leib bis auf

… Liebe tiefer als der Ozean

… unterschiedliche Spezies bilden Konvergente also in der Wirkung gleichartige Strukturen aus um bestimmten Umgebungsansprüchen zu begegnen.

…. er flog. Er wirbelte durch die Luft Dann durch Gischt und grünes Wasser. Im nächsten Moment war er untergetaucht und sank in die Schwärze …….

Gedanken zum Buch:
Frank Schätzing setzt mit einem kontroversen Thema auseinander, der Umweltverschmutzung. Die Menschen in seinem Buch müssen erkennen, dass sie die Erde nicht ausbeuten können ohne die Rechnung dafür zu bezahlen. Mit seinem gut recherchierten Buch, welches sich auch mit wissenschaftlichen Feinheiten auseinandersetzt, will Schätzing seinen Lesern einen Denkanstoß geben. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert, doch ist es mit 1000 Seiten ein wenig lang geraten.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

ABENDLAND

Autor:
Michael Köhlmeier wurde 1947 in Hard geboren. Er studierte Politikwissenschaft und Germanistik in Marburg und Mathematik und Philisophie in Gießen und Frankfurt am Main. Anfang der 1970er Jahre wurde Köhlmeier durch das Verlesen kürzerer Texte im österreichischen Rundfunk bekannt. Seit 1981 ist er mit der Schriftstellerin Monika Helfer verheiratet.

748 Seiten

abendland

 

 

Inhaltsangabe:
Abendland“ ist ein Roman über das Leben und den Tod, über Schuld und Sühne, über Krieg und Frieden, über Männer und Frauen, Väter und Söhne, Musik und Mathematik. Es ist ein weises Buch, voller Detailwissen und Bildung. Auf dem Sterbebett erzählt der greise Mathematiker Carl Jacob Candoris, der immer wieder nur knapp am Nobelpreis vorbeigeschliddert ist, dem befreundeten Schriftsteller Sebastian Lukasser seine Geschichte.

Textauszüge aus dem Buch:
… den Zweifel, der sich sogleich bei ihm meldete, ob ich wirklich der Richtige sein….

… durch die Gärten, in denen sich die ersten Blätter lindgrün entfalteten, es war, als löste sich bei ihrem Anblick das Eisenband zu meiner Brust.

… das war eine Entdeckung, dass Alleinsein Glück bedeuten konnte: dass alles, was die Wirklichkeit anbot, sich zur Ausgestaltung von Tagträumen verwenden ließ.

… die kleine Stunde Schlaf am Nachmittag nach unserem Ausflug zu Margarida Grab hatte mich erfrischt und gekräftigt wie eine komprimierte Kurs.

… ob die jugendliche Energie pharmazeutischen Quellen entsprang oder allein seinem Geist oder ob sie das merkwürdige Phänomen bestätigte, dass die Erinnerung nicht nur Bilder und Geschichten aus der Vergangenheit transportierte wie der Postbote Päckchen und Briefe, sondern dass sich Erinnerungen auch zurückverwandelten, das ließ sich nicht entscheiden.

… Lebensentscheidungen sind eben keine mathematischen Beweisführungen. Und ihre Kausalität bleibt weitgehend verborgen.

Gedanken zum Buch:
Der 58-jährige österreichische Schriftsteller Michael Köhlmeier ist mit Kurzgeschichten und mit Nacherzählungen
antiker Mythenstoffe bekannt geworden: mit der kleinen, dramatischen Form, in der von der Entstehung der Gewalt und der Liebe, aber auch vom Werden der Welt die Rede war. Jetzt hat er sich der großen, epischen Form verschrieben, dem gesamten Abendland zudem Weltgeschichte, verknüpft mit einer Biografie.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

ESCUDO

Autor:
Thomas Gifford 1937 bis 2000, US-amerikanischer Kriminalautor. Berühmte Bücher u. a. Assassini und Gomorrha

606 Seiten

escudo

 

Inhaltsangabe:
Der junge Portugiese Alvas Reis stammt aus dem einfachen Mittelstand. Mit einem gefälschten Zeugnis steigt er in der portugiesischen Kolonie Angola zu Amt und Würden auf. Ein geplatzter Scheck macht jedoch seinen Träumen ein jähes Endes. Im Gefängnis hat er Zeit zum Nachdenken und kommt zu der Erkenntnis, dass alles was man zum Reichtum braucht ist: *Geld!* Die beste Methode wirklich reich zu werden, wäre somit eine Bank zu gründen, mit der Lizenz zum Geld drucken. *Richtiges Geld! Escudus!*

Textauszüge aus dem Buch:
„Sie sind ein gerissener Mistkerl, Reis.“ „Und Sie enttäuschen mich Hennies“, sagte José und kicherte. „Meine Herren!“, sagte Alves, ignorierte dabei Hennies, der mit mürrischer Miene neben dem Fenster Platz genommen hatte, und kam wieder aufs Thema zurück „Ich kann Hennies‘ Bedenken verstehen was die deutschen Druckereien angeht

… Ich hätte selbst daran denken sollen. Herr Hennies‘ Beitrag zu unseren Bemühungen ist rein finanziell und nicht
… wie soll ich es ausdrücken…/moralischer/ Natur.

Gedanken zum Buch:
Dieser auf Tatsachen beruhende Roman zum größten Geldfälscherskandal der Geschichte ist ein durch und durch spannend geschriebener Roman. Er führt den Leser in die zwanziger Jahre zwischen den beiden Weltkriegen und zeichnet neben den enormen wirtschaftlichen Möglichkeiten dieser Zeit zugleich auch ein Sittengemälde derselben auf; mit alle der seinerzeit vorhandenen Korruptionen und Lebenskunst der auftauchenden Charaktere. Ein Buch, welches den Leser fesselnd bis zum Schluss führt, immer in Erwartung dessen, was nun noch geschieht.

Das Buch macht gespannt auf die anderen Romane des Schriftstellers!
Geeignet für Leser ab 16 Jahren.
Buch gelesen von Ingo Winter!

zum Seitenanfang

 

 

 

 

DIE LICHTER VON TOKIO

Autor:
Federika de Cesco, geboren 1939 in der Schweiz, studierte Kunstgeschichte und Psychologie. Sie ist weitgereist und verarbeitet ihre Erfahrungen in ihren Büchern

196 Seiten

Inhaltsangabe:
Mariko-San ist streng beschützt bei 2 Tanten auf dem Dorf aufgewachsen. Mit 16 Jahren zieht sie nach Tokio um dort Arbeit zu finden. Der junge Gymnasiast Tokoe begleitet sie, auch er will in Tokio sein Glück machen. Wie die zwei jungen Menschen im Trubel der Weltstadt unter den härtesten Bedingungen, unter vielen Enttäuschungen ihr Ziel suchen

Gedanken zum Buch:
Es wird spannend erzählt. Ein toller Jugendroman.

zum Seitenanfang

 

 

UND JIMMY GING ZUM REGENBOGEN

Autor:
Johannes Mario Simmel wurde am 7. April 1924 in Wien geboren und verstarb am 1. Januar 2009 in Luzern. Nach seiner Schulzeit machte er eine Ausbildung zum Chemieingenieur. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete er als Journalist, Übersetzer und Dolmetscher für die US-Militärregierung. Seine ersten lieterarischen Versuche wurden 1947 mit einer Novellensammlung veröffentlicht. Mit „Es muss nicht immer Kaviar sein“ feierte Simmel erste Erfolge. In seinen Romanen setzt Simmel sich kritisch mit gesellschaftspolitischen Themen auseinander.

672 Seiten

Inhaltsangabe:
Das Buch handelt von einem argentinischen Forscher und Chemiker, Rafael Aranda, der in Wien von einer ihm anscheinend unbekannten Buchhändlerin Valerie Steinfeld vergiftet worden war. Sein Sohn Manuel Aranda versucht zusammen mit Irene Waldegg, herauszufinden, warum sein Vater Rafael getötet wurde, und stößt auf dessen Verwicklung zu den Geheimdiensten der damaligen Supermächte in Zeiten des Kalten Krieges.

Gedanken zum Buch:
Mitreißend erzählt Simmel seine große Geschichte. Simmel gelingt die Schilderung unvergesslicher Gestalten. Er führt die Leser mitten hinein in die Probleme der vornehmen Gesellschaft, über die die Liebe nur im Tod noch zu triumphieren vermag. Im Jahr 1971 wurde das Buch von Alfred Vohrer verfilmt.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

ICH GESTEHE ALLES

Autor:
Johannes Mario Simmel wurde am 7. April 1924 in Wien geboren und verstarb am 1. Januar 2009 in Luzern. Nach seiner Schulzeit machte er eine Ausbildung zum Chemieingenieur. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete er als Journalist, Übersetzer und Dolmetscher für die US-Militärregierung. Seine ersten literarischen Versuche wurden 1947 mit einer Novellensammlung veröffentlicht. Mit „Es muss nicht immer Kaviar sein“ feierte Simmel erste Erfolge. In seinen Romanen setzt Simmel sich kritisch mit gesellschaftspolitischen Themen auseinander.

380 Seiten

Inhaltsangabe:
Wie ein Keulenschlag trifft es Herrn Chandler die entsetzliche Gewissheit unheilbar krank zu sein. In plötzlicher Panik beschließt er, die höchstens 12 Monate, die er noch vom Leben erwarten darf, hemmungslos auszukosten. Ein frecher Bankbetrug soll ihm die notwendigen Mittel verschaffen.

Gedanken zum Buch:
Man kann das Buch kaum aus der Hand legen denn die Geschehnissen überstürzen sich. Eines erkannte ich in dem Buch – in jedem Menschen steckt ein guter Kern.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

PAPILLON
Abenteuerbuch

Autor:
Henri Charrière wurde am 16. November 1906 im Département Ardèche, Frankreichgeboren. Er war ein französischer Schriftsteller. Bekannt wurde er durch seine beiden autobiografischen Romane Papillon und Banco. Charrière vestarb am 29. Juli 1973 in Madrid, Spanien.

573 Seiten

Inhaltsangabe:
Papillon wird zu lebenlänglich Zuchthaus verurteilt, für einen Mord den er gar nicht verübt hat. Sein Leben ist geprägt von Flucht. Er kann seine Unschuld nicht nachweisen. Das Buch ist autobiographisch.

Gedanken zum Buch:
Das Buch wurde 1973 mit Steve McQueen und Dustin Hoffman verfilmt. Ich sah den Film und las das Buch, das Buch war für mich viel spannender: Auf jeden Fall ein großes Abenteuerbuch, das man lesen muss.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

TOLSTOJ – TRAGÖDIE EINER EHE

Autorin:
Alja Rachmanowa wurde am 27. Juni 1898 in Kasslin im Ural geboren als Galina Djuragin. Sie zählt zu den bedeutendsten russischen Schriftstellerinnen. Die Tagebuchaufzeichnungen ihres tragisch-traurigen Schicksals wurde in 21 Sprachen übersetzt. Sie wird damit zur bekanntesten Schriftstellerinnen der Nachkriegszeit gezählt. Rachmanowa versarb am 11. Februar 1991 in Ettenhausen.

456 Seiten

Inhaltsangabe:
Die Autorin Alja Rachmanowa versucht das Leben des Dichters Tolstoy aus ihrer Sicht zu schildern. Ihre Bezugsquellen erhält sie von einem Bekannten des Dichters. Die Ehe Tolstojs mit seiner Frau Sonja dauerte 48 Jahre. Trotz tiefer gegenseitiger Liebe entwickelt sie sich für beide zur Tragödie. „Alle glücklichen Ehen sind einander gleich“, sagte Tolstoj, „jede unglückliche Ehe aber ist auf ihr Art unglücklich“.

Textauszüge aus dem Buch:
… denn je mehr sie über seine Tagebücher nachdenkt, desto mehr wird ihr klar, dass die Liebe nicht dieses friedvolle, leichtbeschwingte Gefühl ist, für das sie es bisher immer gehalten hatte. Sie beginnt jetzt zu verstehen, dass es etwas ungemein Schweres und Verantwortungsvolles ist, zu lieben.

… es scheint ihr jetzt, als ob es nicht genügte, dieses eine große JA, sondern dass noch viele tausend kleine, alltägliche, immer von neuem geschossene JA darauf folgen müssten.

… das Wichtigste auf der Erde ist, der Friede im Herzen.

zum Seitenanfang

 

 

SCHICKSAL AUS ZWEITER HAND

Autor:
Heinz G.Konsalik
384 Seiten

Inhaltsangabe:
Konsalik erzählt in diesem Buch das Leben von Frank Gerholdt. Frank Gerholdt hat aus Geldgier ein Kind entführt. Das Kind wächst bei ihm auf und wird zum Mittelpunkt seiner Existenz. Doch alles kommt anders.

Textauszüge aus dem Buch:
… ich habe nie gewusst, dass ein einziger Tag Glück ausreicht, Kraft für einen ganzen Monat zu geben.

… es wäre besser, wenn sie auch weiß, was Schatten sind. Das Leben ist nicht nur sonnig.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

EHEGLÜCK

Autor:
Leo N. Tolstoj

Inhaltsangabe:
Tolstoy beschreibt in diesem Buch eine glückliche Ehe, eine Ehe ohne Auseinandersetzungen. Zuerst die überwältigende Liebe, doch dann als beide ihre Freiheiten auslebten hatten sie sich nichts mehr zu sagen. Beide bemerkten dies zu spät, und danach fehlten ihnen die Kraft und die Überzeugung, dass die Liebe noch einmal so werden könnte. Es ist einfach zu spät.

Textauszüge aus dem Buch:
… er hatte gesagt, dass es im Leben nur ein unzweifelhaftes Glück gäbe: ganz für den anderen zu leben.

… werde ich wirklich von heute an mir selbst fremd werden, und ein neues Leben der Erfüllung all meiner Wünsche und Hoffnungen tut sich vor mir auf? Und ist es dann wirklich auf immer, dieses neue Leben?

… jeder von uns hatte nun seine eigenen Interessen und Sorgen, und man bemühte sich nicht mehr, sie miteinander zu teilen.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

KREUTZERSONATE

Autor:
Leo N. Tolstoy

Inhaltsangabe:
Tolstoy erzählt in diesem Buch seine eigene Ehe. Sie beginnt wunderschön. Doch schon bald entwickelt sich Hass daraus. Jede Geste, die der eine macht empfindet der andere als Gemeinheit. Er versucht aufzuklären warum es so kam. War es die kurze Zeit , die sie sich vor der Ehe kannten? Oder war es der Altersunterschied?

Textauszüge aus dem Buch:
… nur Tiere lassen sich paaren, wie ihre Besitzer es wollen, Menschen haben ihr Neigungen, ihre Vorlieben.

… Euch selbst habt ihr die Freiheit gegeben, die Frau wollte ihr aber in Abgeschlossenheit halten, während ihr euch alles gestattet.“

zum Seitenanfang

 

 

 

 

KREBSSTATION I

Autor:
A. Solchnenizyn

409 Seiten

Inhaltsangabe:
Ein Mann erzählt von seiner Einweisung in die Krebsstation, seinen Eindrücken, seinen Empfindungen. Eine erschütternde Gegenüberstellung mit dem Krebs.

Gedanken zum Buch:
Dieses Buch erhielt den Französischen Literaturpreis.
Beurteilung – Süddeutsche Zeitung: Kein artistisches Sprachgitterwerk, sondern ein Buch, indem ein Mann der einfachen Welt und mit einfachen Worten ungeheuerlich erzählt.

Textauszüge aus dem Buch:
… wenn der Mensch immer optimistisch ist, wenn er seelisch stabil ist, produziert er mehr Natrium und keine einzige Krankheit kann ihn umbringen. Aber er braucht nur den Mut sinken lassen und sofort hat er mehr Kalium, dann kann man schon einen Sarg bestellen.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

KREBSSTATION II

Autor:
A. Soscheniziyn

415 Seiten

Inhaltsangabe:
Der zweite Teil geht noch mehr auf den Mann bzw. die Leute ein, die mit ihm zu tun haben.

Textauszüge aus dem Buch:
… Je sensibler der Mensch ist, umso mehr muss er mit den anderen Menschen harmonisieren, um ihnen wirklich nahe zu kommen. Jedes Übereinstimmen lässt , uns sei es nur um ein weniges, dieses Nahesein wachsen. Dafür kann aber auch die kleinste Missstimmung sofort alles zerstören.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

MOULIN ROUGE

Autor:
Pierre La Mure

Inhaltsangabe:
Der Lebensroman des Malers Toulous Lautrec. Moulin Rouge – der Titel des Romans ist zugleich der Name des berühmtesten Kabaretts in Paris. Es ist die erschütternde Geschichte eines kurzen und stürmischen Lebens. Die Geschichte eines Sieges, den ein großer Künstler über seine körperliche Hinfälligkeit errang. Vier Frauengestalten beherrschen dieses Roman: die blutjunge Denisse, die dem Maler als erste das Vergebliche seiner Hoffnungen aufzeigte. Marie die hübsche aber verdorbene Straßenmädchen, die schöne und kluge Mirjam, die ihm fast alles gab, wonach er Sehnsucht hatte und seine Mutter in ihrem unerschöpflichen Bemühen die schweren Schläge zu mildern, die das Schicksal im unaufhörlich versetzte.

Gedanken zu dem Buch:
Die Presse schrieb über dieses Buch
Bremer Nachrichten – Ein von Sinnen vibrierendes Buch, eine ganze Zeit, und hier der Zeit sogar ein wenig echtes Wissen um Verlorenheit und Instrument allen Künstlertums.

Textauszüge aus dem Buch:
… er wusste noch nicht, dass das Leben ein ständiges Abschiednehmen ist und dass morgen alles anderes sein kann als heute.

… er fühlte sich frei, glücklich zum platzen voll von unverbrauchter Zärtlichkeit.

… wie viel Schmerz konnte ein Herz ertragen, bis es brach und aufhörte zu schlagen?

… warte mit dem Lachen nicht, bis du glücklich bist, denn du könntest sterben, ohne je gelacht zu haben.

… letzten Endes lebte man das Leben minutenweise – wie man Weintrauben ab, eine Beere nach der anderen

… soweit ich gesehen habe, ist die Ehe eine ziemlich langweilige Mahlzeit mit dem Dessert am Anfang.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

GUT GEGEN NORDWIND

Autor:
Daniel Glattauer

223 Seiten

Inhaltsangabe:
Emmi Rothner möchte per Email ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Und zwischen den beiden entflammt ein zunächst zaghafter, mit der Zeit immer leidenschaftlicher Onlineflirt. Daniel Glattauer erfasst mit „Gut gegen Nordwind“ den besonderen Zauber, den der Briefwechsel mit einer fremden Person auslösen kann, die reizvolle Mischung aus totaler Distanz und unverbindlicher Intimität.

Gedanken zum Buch:
Dieses Buch zieht den Leser von seiner ersten Seite an in seinen Bann , es ist so, als ob die Personen tatsächlich existieren, hin- und mitreißend. Der Stil – das Buch ausschließlich in Form von emails zu schreiben – ist einfach genial gewählt und sehr temporeich geschrieben.

Auszüge aus dem Buch:
… wo es hinführen soll? Dort wo es hinführt. Würde es nicht dorthin führen. Also führt es ohnehin dort hin, wo es hinführen soll.

… für mich ist es eine Art Auszeit, wenn ich ihnen schreiben und von ihnen lese. Ja, es ist ein kleines Inselchen, auf dem ich ganz gern mit ihnen allein verweile, wenn es recht ist.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

DER BESUCH DES LEIBARZTES

Autor:
Per Olov Enquist, geboren 1934 in Schweden, Autor und Journalist

240 Seiten

Inhaltsangabe:
Per Olov Enquist beschreibt die Ereignisse in zwei Jahren der Revolution in dem kleinen niedergehenden Königreich Dänemark am Ende des 18. Jahrhunderts. Als der dänische Kronprinz Christian 1766 16-jährig zum König ausgerufen wurde, war er bereits geisteskrank. 1768 wird Johann Friedrich Struensee als Leibarzt des 19-jährigen Königs von Dänemark und Norwegen angestellt. Christian VII. überlässt seinem Leibarzt nicht nur die Königin Caroline Mathilde, sondern auch die Macht. Mit Gesetzen verwirklicht Struensee Ideen der Aufklärung – bis ihn der Emporkömmling Ove Høegh-Guldberg 1772 vernichtet und selbst die Macht an sich reißt.

Gedanken zum Buch:
Der Roman wurde von Wolfgang Butt aus dem Schwedischen ins Deutsche übersetzt. Das Werk wurde von Per Olov Enquist als „historischer Roman“ geschrieben. In Grundzügen beruht der Roman auf einer wahren Geschichte. Die Personen hat es wirklich gegeben, die im Roman beschriebenen Geschehnisse sind aber fiktiv.

Auszüge aus dem Buch:
… die Reise sollte weitergehen und weitergehen; und es gab sicher ein Ziel. Da Ziel war, diesen immer apathischer werdenden kleinen König, der seine Rolle hasste … und von etwas anderem träumte, von was, das begriff niemand.

… viele hundert Jahre hindurch waren im Königreich Dänemark alle großen Bäume gefällt worden. Besonders die Eichen. Man fällte sie, um Schiffe zu bauen.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

AKTE ATLANTIS

Autor:
Clive Cussler, geboren 1931 in den USA. Er war Mitglied der Air Force und kämpfte im Korea Krieg, hat 16 aufeiander folgende New York Times Bestseller geschrieben. In seinem Romanen konzentriert er sich auf eine fiktive Organisation namens NUMA

571 Seiten

akte-atlantis

 

Inhaltsangabe:
An mehreren Orten der Welt tauchen merkwürdige Kunstgegenstände auf, und alle Experten sind in hellem Aufruhr.
Denn diese Artefakte könnten von einer vor mehr als zehntausend Jahren untergegangenen Zivilisation in der Antarktis stammen: Atlantis! Dirk Pitt begibt sich mit seiner NUMA-Mannschaft unverzüglich in das ewige Eis – und stößt dort nicht nur auf das legendäre versunkene Reich, sondern auch auf eine mächtige Geheimorganisation, die nur ein Ziel kennt: die Schaffung einer neuen Weltordnung. Der Countdown läuft bereits …

Gedanken zum Buch:
Um es vorweg zu nehmen: „Akte Atlantis“ ist sicherlich nicht der beste Roman von Clive Cussler. Aber ganz sicher auch nicht der schlechteste. Im Vergleich zu „Höllenflut“ beispielsweise liest er sich klar besser. Clive Cussler versteht es ja sehr gut und hält einem, bei seinen Büchern so sehr in Atem, daß man sich wünscht, die Geschichte höre nicht auf.

Auszüge aus dem Buch:
…laut den Unterlagen des Schweizer Bankvereines, die sich die CIA unter der Hand besorgt hat – ich musste einen heiligen Eid schwören, dass ich diese Auskunft vertraulich behandle, können die Goldbestände der Destiny Enterprises, die in Schweizer Tresoren lagen, beinahe mit unserem Staatsschatz in Fort Knox mithalten.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

DIE FRAU DES ZEITREISENDEN

Autor:
Audrey Niffenegger, geboren 1963 in den USA. Sie lehrt als Professorin Interdisziplinäre Künste zwischen Buch und Bild am Columbia College Chicago

539 Seiten

Inhaltsangabe:
Immer wenn es brenzlig wird, löst sich Henry in Luft auf und reist durch die Zeit. Wohin, und in welche Zeit? Das weiß er nicht. Außerdem reist seine Kleidung nicht mit. Auf seinen Reisen trifft er immer wieder auf Clare, die seine Freundin und Frau wird. Klingt erst verwirrend, ist es aber im Buch nicht. Die beiden erleben eine herzzerreißende Beziehung.

Gedanken zum Buch:
Das Buch ist mal was ganz anderes und ich habe es sehr gerne gelesen, man wird richtig gefesselt und leidet mit den zwei Liebenden mit. Einfach ein genialer Liebesroman der anderen Art.

Auszüge aus dem Buch:
… schon komisch, wie Erinnerung im Laufe der Zeit an Substanz verlieren.

… Zu Hause ist es am schönsten. Zu Hause ist, wo mein Herz ist. Liebes ich bin zu Hause. Endlich zu Hause.

… Im Moment sind wir hier, und nichts kann unsere Vollkommenheit stören, uns das Glück dieses herrlichen Augenblicks stehlen.

… Jahre, Minuten … für mich ist alles gleich.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

DER GEFANGENE

Autor:
John Grisham, 1955 in den USA geboren, Rechtanwalt und Autor von Kriminalromanen. 1991 gab er seinen Beruf als Anwalt auf um sich ganz der Schriftstellerei zu widmen

463 Seiten

Inhaltsangabe:
Debbie Carter arbeitet als Bardame im „Coachlight Club“ in Ada, Oklahoma. Sie ist beliebt bei den Gästen. Auch Ron Williamson, ehemaliger Baseballprofi und Stammgast im Club, sitzt oft bei ihr an der Bar. Eines Morgens wird die junge Frau vergewaltigt und erwürgt in ihrer Wohnung aufgefunden. Sechs Jahre später werden Ron Williamson und sein Freund Dennis Fritz aufgrund einer Falschaussage der Tat bezichtigt. Beide beteuern ihre Unschuld. Dann beginnt unter grausamen Haftbedingungen der Aufenthalt in der Todeszelle, mehr wird hier nicht verraten.
lesen lesen lesen … einfach unglaublich dieser Roman der auf Wahrheit beruht.

Gedanken zum Buch:
Der Gefangene ist das erste Sachbuch des Bestsellerautors. Eine packende Geschichte eines Justizskandals. Hochspannend und ergreifend erzählt. Sehr gut recherchiert und absolut deprimierend, wie ein Staats-System seine Menschen in Todeszellen „einsperren“. Und schlimm, wenn Menschen keine Familienangehörigen und Freunde haben, wie der in diesem Buch beschriebene Ron.

Auszüge aus dem Buch:
… im Verfahren Miranda gegen Arizona, dem berühmtesten Fall von Selbstbelastung, führte der Supreme Court verfahrenssichere Maßnahmen zum Schutz des Angeklagten ein. Seither ist verfassungsrechtlich festgeschrieben, dass ein Verdächtiger nicht zur Aussage gezwungen werden kann. Aussagen aus Vernehmungen dürfen nur dann vor Gericht verwendet werden, wenn Polizei und Staatsanwaltschaft beweisen können, dass der Verdächtige genau verstanden hat, dass er a) das Recht zu schweigen, sowie b) das Recht auf einen Anwalt hat, gleich ob er ihn selbst bezahlen kann oder nicht. Die sogenannte Miranda Rechtsbelehrung wurde 1966 eingeführt.

… das Pflichtverteidigerwesen ist willkürlich und problematisch

… das Justizsystem war übermächtig und arbeitet gegen den Häftling. Doch er was fest entschlossen, ein Ziel zu erreichen.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

DER MORGEN DER TRUNKENHEIT

Autor:
Fattaneh Haj Seyed Javadi, geboren 1945 in Shiraz. 1995 wurde ihr Roman „Der Morgen der Trunkenheit“ veröffentlicht, welcher im Iran zum Bestseller wurde

408 Seiten

Inhaltsangabe:
Um ihre Nichte von der Heirat mit einem unpassenden Mann abzuhalten erinnert sich Mahbube noch einmal zurück an ihre eigene Geschichte, in der sie sich gegen Zwangsverheiratung wehrt um ihren Herz zu folgen und den mittelosen Schreiner Rahim zu ehelichen. Doch nicht immer ist „der nächtliche Wein den Morgen der Trunkenheit wehrt“ und so muss sich auch Mahbube fragen ob ihre Entscheidung dem gesellschaftlichen Druck zu entfliehen und ihrer blinden Leidenschaft zu folgen die richtige war.

Gedanken zum Buch:
Das Buch spielt im Teheran der 1930er Jahre und liefert einen eindrucksvollen Einblick in die damalige Lebenssituation.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

DIE BRÜDER KARAMOSOV

Autor:
Fjordor Michailowitsch Dostojewskij, 1821 – 1881. Dostojewskij ist einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller 1864 wurde sein Erstlingswerk „Arme Leute“ veröffentlicht, welches ihm zu Berühmtheit verhalf da er dem Zirkel der revolutionären Petraschewezen angehörte wurde Dostojewskij zum Tode verurteilt, jedoch wurde das Urteil in vier Jahre Verbannung in Sibirien mit anschließendem Militärdienst umgewandelt. Die Brüder Karamasov entstand als eines seiner letzten Werken.

1052 Seiten

die-brueder-karamasov 

Inhaltsangabe:
Dieser Kriminalroman handelt von der Geschichte dreier Brüder die in das Haus ihres Vaters zurückkehren. Als dieser kurz darauf ermordet aufgefunden wird stellt sich dem Leser die Frage nach seinem Mörder, denn der lüsterne und närrische alte Mann hatte viele Feinde, auch seinen ältesten Sohn Dimitrij mit dem er um dieselbe Frau buhlte. Doch im Mittelpunkt der Handlung steht der Konflikt der Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Gedanken zum Buch:
Dostojewskij beschäftigt sich in seinem Werk mit unterschiedlichen Lebenskonzepten und spricht das Theodozeeproblem an.

zum Seitenanfang

 

 

 

 

DRACHENLÄUFER

Autor:
Khaled Hosseini, geboren 1965 in Kabul, die Familie emigrierte zuerst in den Iran, später nach Paris, auf Grund der sowjetischen Invasion kehrte die Familie nicht nach Afghanistan zurück, sondern zog in die USA. Hosseini studierte Biologie und Medizin. Drachenläufer (Kite Runner) ist sein erster Roman, welcher auch verfilmt wurde

376 Seiten

kite-runenr

 

Inhaltsangabe:
Amir und Hassan wachsen im Kabul der 1970er Jahre auf. Die beiden verbindet eine enge Freundschaft, obwohl sie aus unterschiedlichen Klassen stammen, denn Hassan ist der Sohn des Hausdieners. Doch diese Freundschaft zerbricht als Amir nicht für Hassan einsteht, als dieser seine Hilfe dringend benötigen würde und Amir aus Scham Hassan und seinen Vater aus dem Haus vertreibt. Jahre später, nachdem Amir längst auf Grund des Krieges nach Amerika ausgewandert ist, kehrt er nach Afghanistan zurück und versucht Amir diesen Verrat wieder gutzumachen.

Gedanken zum Buch:
Hintergrund der Geschichte bildet die Situation in Afghanistan und Hosseini gelingt es ein bemerkenswertes Bild zu liefern über die Menschen in Afghanistan.

zum Seitenanfang

 

 

DIE HEXE

Autor:
Wolfgang Lohmeyer, geboren1919, studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte und arbeitet als Journalist und Theaterkritiker schrieb Erzählungen, Schauspiele, Hör- und Fernsehspiele. Seine Hexentriologie wurde auch verfilmt, wodurch er zu Berühmtheit kam.

444 Seite

Inhaltsangabe:
Köln im Dreißigjährigen Krieg; Korruption, Machtgier und finsterer Aberglaube beherrschen die Stadt – Frauenhaß, Lüsternheit und Brutalität sind der Grund des mörderischen Hexenwahns. Dieser Zustand wird auch Katharina Henot, der damaligen Postmeisterin von Köln, zum Verhängnis

Gedanken zum Buch:
Das Buch ist weder unaktuell noch einseitig. Ein Roman voller Spannung, historischen Hintergrund und Information, der auch heute durchaus zum Nachdenken anregt.

Auszüge aus dem Buch:
… die würzige Luft nach einem kurzen Regenguß – Jetzt erst nahm er sie wahr atmete sie in tiefen Zügen ein.

… „ist es wahr, dass Hexen viel weniger wiegen als andere Menschen?“

… War schon der über der Erde gelegene Teil des alten Erzbischöflichen Palastes ein verwahrloster, ungelüfteter Ort, der Hoffnungslosigkeit, in den, offenbar nur wenn ein Prozess anhängig war, die Schöffen und Schreiber wie ein Rudel Raten einfielen, bis sie ihr Opfer vertilgt hatten, so gemahnten diese eisigkalten labyrinthischen Kellergänge, deren ungefüge Mauerquadern vor Nässe spiegelten, diese nach Kot, Krankheit und Angstschweiß stinkenden Gelasse an den Vorhof zu Dantes Neuntem Höllenkreis.

zum Seitenanfang

Viel Spaß beim Nachlesen.